Wie werde ich Pate?

Unterlagen und Informationen erhalten Sie:

Was kostet eine Patenschaft?

  •  185 € jährlich (inklusive 5 € Sonderspende für Weihnachten und Geburtstag)
  •  Jährlich erhalten die Paten zu Weihnachten einen Brief und ein aktuelles Foto vom Patenkind
  •  Jährliche Zahlungen sparen Buchungsaufwand und Bankgebühren

Wie lange läuft die Patenschaft?

Die Dauer richtet sich nach der Ausbildung des Patenkindes.
Die Paten werden am Ende der Ausbildung des Kindes benachrichtigt.
Sie können die Patenschaft jedoch auch vorzeitig beenden.
Bitte benachrichtigen Sie uns in diesem Fall, damit wir einen neuen Paten für das Kind finden.

Ist Briefkontakt möglich?

Die jüngeren Kinder schreiben / zeichnen jährlich Briefe in ihrer Muttersprache.
Bezugspersonen in Indien übersetzen diese Briefe ins Englische. Ältere Schüler schreiben ihre Briefe auf Englisch.
Sie können dem Kind unter Angabe der Kennung auch Briefe auf Englisch schreiben über:
Patenschaften@Schritt-fuer-Schritt-eV.de

Kann ich auch Geschenke schicken?

Von den 5 € Sonderspende erhält jedes Kind zu Weihnachten und zum Geburtstag im Namen der Paten ein einheitliches Geschenk. So gibt es keine Tränen und keinen Streit.
ACHTUNG: Kein Geld per Post nach Indien schicken, da dies in der Regel nicht ankommt!

Wie bezahle ich?

Bitte richten Sie einen jährlichen Dauerauftrag ein mit der Kennung des Kindes im Verwendungszweck.
Dadurch wird Ihr Patengeld Ihrem Patenkind zugeordnet.

Spendenquittung?

Ihre Spendenquittung wird automatisch am Ende des Jahres versendet.

Noch eine Bitte zum Schluss:

Wir benötigen von Ihnen für eine Patenschaft Namen und Anschrift, e-mail-Adresse und Telefonnummer.
Teilen Sie uns bitte gegebenenfalls Änderungen mit.

Tue Gutes und rede darüber" - für eine Empfehlung im Freundeskreis sind wir sehr dankbar.

Beispiele von Dankesbriefen

Robin George

Das Patenkind Robin bedankt sich bei seinem "Sponsor" = Pate und er beschreibt seine Lebenssituation als Sohn eines erkrankten Fischers, der nur sehr beschränkte  Einkommensmöglichkeiten hat. Robin hat auch einen Bruder, dessen Ausbildung Geld kostet.

Als Dank an seinen Paten verspricht Robin, dass der Pate in die täglichen Gebete der Familie eingeschlossen wird.

Dankesbrief von Akhila Raj Nambiraj

Als weiteres Beispiel bedankt sich das Patenkind Akhila Raj Nambiraj.
Sie hat im Alter von 9 Jahren ihren Vater verloren und wird seither von ihrer Tante betreut. Die Tante ist aber behindert und auf einen Rollstuhl angewiesen. Daher hat sie auch nur einen schlecht bezahlten Job. Akhila wuchs auf, ohne die Probleme zu verstehen. Jetzt weiß sie, welche Schmerzen die Tante auszuhalten hat. Die Tante hat aber auch verhindert, dass Akhila gezwungen wurde (Kinder-)Sklavenarbeit zu leisten!
Die Tante braucht oft ihre Hilfe, in den Rollstuhl zu kommen. Sie kümmert sich aber um Akhila und spricht mit dem Schulleiter. Die Familie lebt in einer sehr schlechten Behausung, die bei Wind und Regen nicht dicht ist. Kleidung und Schulbücher werden nass und schmutzig. Unter diesen Umständen ist die Hilfe durch die Patenschaft mehr als willkommen. Der Pate wird in die täglichen Gebete der Familie eingeschlossen.

Was ist in dem blauen Sack?

Falls Sie sich wundern, warum bei den Schüler-Fotos ein blauer Sack ist, hierin ist ein Essenspaket für die Familie.
Kein Wunder, wenn die Schüler dies mir großem Stolz nach Hause bringen.
Ein Essenspaket für die armen Familien der Corona-Opfer enthält viele nützliche Lebensmittel. Der Inhalt wird in einem Video eindrucksvoll vorgestellt. So sieht man als Spender und Pate, dass das Geld auch wirklich gut angelegt ist. Im Video werden für das bessere Verständnis die Originalverpackungen der Waren gezeigt, im Essenspaket sind kleinere Einheiten der Waren enthalten, die an die Anzahl der Familienmitglieder angepasst werden. Das sind ca. 2 bis 3 kg pro Familie und bei Reis bis zu 10 kg.
In der Epidemiezeit versorgen wir alle Familien. Aber dieses Mal versorgen wir nur sehr arme Covid-Opfer.